Privates Gymnasium St. Paulusheim, Bruchsal
 
Privates Gymnasium St. Paulusheim, Bruchsal
 

Pallottitag 2016: "Humor & Schule"

 

Kabarettist Hans Klaffl - Donnerstag 7.4.2016

"40 Jahre Ferien - ein Lehrer packt ein"

hkVorankündigung für den Donnerstag 7.4.2016:
Kabarettabend mit Hans Klaffl - "40 Jahre Ferien - ein Lehrer packt ein"

Kartenanfrage und weitere Infos

 

DRK-Rettungshundestaffel am Paulusheim

Einen sehr schönen, informativen Nachmittag verbrachten die Schulsanis am Montag, 25.01.16 im Paulusheim. Um 14.30 begrüßten die beiden AG-Lehrerinnen Frau Abt und Frau Bühnen die Hunde Pearl, Sally, Baju und Ayana, die sich mit ihren „Frauchen“ Frau Anke Asche´, Mirjana Marz, Laura Grönlinger und Birgit Neumaier sowie der Helferin Sandra Koffler nach Bruchsal begaben.

 

Die Handballer erreichen das RP - Finale!

Viel Jubel gab es beim Turnier von „JtfO Handball WK IV Jungen“ am 02.02.16 in Östringen.
Gleich beim ersten Spiel mussten unsere Jungs gegen das OHG Sportgymnasium aus Karlsruhe antreten. Da man im letzten Jahr noch denkbar knapp verloren hatten, war der Ehrgeiz natürlich sehr groß, zumal am Wochenende die Deutsche Nationalmannschaft ja bekannterweise auch das Unmögliche geschafft hatte.

 

Dabei sein ist alles!

JtfO Handball WK IIIAm Mittwoch, 27.01.16 fuhren 11 Jungs nach Pfinztal/Berghausen, um sich bei „Jugend trainiert für Olympia“ mit den Mannschaften der anderen Schulen zu messen. Von Anfang an war jedoch klar, dass man befreit aufspielen konnte, da der Wettkampf III meist aus Spielern der 9. Klasse besteht. Unsere Jungs, hauptsächlich Spieler der jüngeren Jahrgänge, konnten gegen die körperlich überlegenen Spieler aus dem benachbarten JKG und der LG Östringen nichts ausrichten und verloren somit beide Spiele in der Vorrunde. Dank an Lea Kohler (KS II), die wie in den vergangenen Jahren die Mannschaft coachte.
Es spielten: Elias Scholtes (7c), Johannes Köster (7d), Nick Baumann (7d), Jendrik Vornholt (8c), Jonathan Bauer (8c), Alexander Schuhmacher (6c) hintere Reihe von links nach rechts Noah Kitzinger (7d), Sebastian Walde(7d), Phillip Albers (7d), Luis Benz (5d), Janis Debatin (7d) vorne von links nach rechts

 
handhoch

Tag der freien Schulen

Bürgermeister und Landtagskandidat Ulli Hockenberger besucht das Gymnasium St. Paulusheim im Rahmen des Tages der freien Schulen

Die Arbeitsgemeinschaft der Freien Schulen in Baden-Württemberg hat die amtierenden Landtagsabgeordneten und die Kandidaten für die kommende Landtagswahl an die zahlreichen freien Schulen im Land eingeladen.
Im Rahmen des Tages der freien Schulen besuchte nun auch der Bruchsaler Bürgermeister und Landtagskandidat Ulli Hockenberger das Gymnasium St. Paulusheim in Bruchsal.

Hockenberger gestaltete eine Unterrichtsstunde in der Klasse 10c und kam mit den interessierten Schülerinnen und Schülern ins Gespräch über aktuelle kommunalpolitische Themen, wie der Versorgung der Flüchtlinge und die Bedeutung der sozialen Netzwerke und neuen Medien. Offen sprach der erfahrene Kommunalpolitiker über Aspekte, die als Ursachen für die sogenannte „Politikverdrossenheit“ angesehen werden können.

Im Anschluss folgte ein Gespräch mit der Schulleitung, in dem es insbesondere um die aktuelle Bildungspolitik und Privatschulfinanzierung in Baden-Württemberg ging. Schulleiter Markus Zepp dankte herzlich für den wertschätzenden Besuch und gab seine Wünsche mit, dass sich Hockenberger im Falle des Wahlsieges die kommunale „Bodenständigkeit“ und den offenen und ehrlichen Umgang mit den Sachthemen bewahren könne und der gute Kontakt mit den freien Schulen erhalten bleibt.


Hintergrund zum Tag der freien Schulen

In seinem Urteil vom 6. Juli 2015 hat der Staatsgerichtshof festgestellt, dass Freie Schulen vom Land finanziell benachteiligt werden. Wir fordern eine faire Finanzierung und gerechte Rahmenbedingungen, damit Baden-Württemberg auch in Zukunft eine vielfältige Schullandschaft besitzt. Ich möchte die PETITION unterzeichnen: https://hand-hoch-bw.de/

 

Spendenübergabe an Kinderhospiz Sterntaler

ScheckübergabeAm Montag, den 11.1.2016 erhielt die Klasse 6a Besuch von Frau Däuwel vom Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen bei Speyer. Die Klasse hatte beschlossen die Einnahmen ihres Klassenfestes "Kinder helfen Kindern" in Höhe von 1945,77 € dem Kinderhospiz zu spenden. Sehr anschaulich präsentierte Frau Däuwel in kleinen Videos den Alltag im Kinderhospiz, das in einer schönen Mühle untergebracht ist. Das Hospiz begleitet nicht nur Kinder in ihrer letzten Lebensphase, sondern gibt auch Eltern und Geschwisterkindern Gelegenheit sich zu erholen.

 

Fleur Feldmann (6a) wird Schulsiegerin im Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb 2015Am 2.12.2015 fand der diesjährige Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Die Teilnehmer aus den vier sechsten Klassen
Fleur Feldmann (6a), Philipp Stöckner (6b), Benedikt Birkner (6c) und Emely Kurz (6d) lasen nacheinander vor ihren Deutschlehrerinnen aus ihren Lieblingsbüchern vor. In einem weiteren Schritt mussten die Schüler noch einen fremden Text lesen, welcher das Lesevermögen der vier „Paulaner“ überprüfte. Alle Schülerinnen und Schüler machten auch hierbei ihre Sache richtig gut, sodass es der Jury sehr schwer fiel, den Schulsieger zu ermitteln. Am Ende gewann Fleur Feldmann (2.v.l.) und wird nun die Schule im Februar beim Regionalentscheid in Karlsruhe vertreten.
Hierzu wünschen wir viel Glück!

 

"Vernunft der Versöhnung"- Presseecho und Bilder der Kinkel-Lesung

 

Die Erinnerung wachhalten

Erinnerung wachhalten„Morgens 7 Uhr Gestapo bei uns“ (Die ZEIT 42/2015)- so erlebten die Bruchsaler Juden den Morgen des 22. Oktober 1940, als sie zum Abtransport nach Gurs aus ihren Wohnungen geholt wurden. Viele von ihnen überlebten das Lager in Frankreich nicht, nur wenigen gelang die Flucht oder Emigration.
Die beiden Oberstufen-Geschichtskurse von Frau Schott gedachten der deportierten jüdischen Mitbürger stellvertretend an den beiden Stolpersteinen von Lotte und Walter Jordan in der Württemberger Straße.
Beate Schott

 

Lebendige SMV-Tage

Am 7. 10. 2015 versammelten sich die SMV Mitglieder für das diesjährige Seminar in Bühl. Nach einer angenehmen Busfahrt wurden die Zimmer verteilt und es konnte zur ersten Sitzung kommen. Viele Themen wurden aus den einzelnen Klassen mitgenommen und so zogen sich die Sitzungen in die Länge.

Der Abend wurde mit vielen Spielen und Stockbrot am Lagerfeuer gestaltet. Nach einer kurzen Nacht wurde das Frühstück eingenommen und anschließend präsentierten die einzelnen Arbeitskreise ihre Vorstellungen für das anstehende Schuljahr. Dann hieß es leider schon wieder Rückfahrt.

Wir bedanken uns bei dem Kochteam Max und Luisa für die Verpflegung dieser zwei tollen Tage!

Bericht: Lennart Schmidt, Jakob Barthelmes

 

Arbeitsgemeinschaften

  • Infos zu Arbeitsgemeinschaften am St. Paulusheim gibt es hier

 

Impressionen Schulwallfahrt

 

Begrüßungsfest der neuen Fünftklässler am St.Paulusheim

 

Badische Mannschaftsmeister im Tennis

Pauline Ernstberger (Kl.8e) und Franziska Herzog (10c) gewinnen die Badische Mannschaftsmeisterschaften im Tennis!

Gleich zwei Mädels des Paulusheims durften am 19./20.09.15 in Villingen die Goldmedaille in Empfang nehmen....

 
Badische Neueste Nachrichten | Bruchsaler Rundschau | LANDKREIS | 11.08.2015

Schüler als Rektor, Pater in der Bütt’

Ein neues Buch beleuchtet 100 Jahre Paulusheim

Eigentlich hätte an diesem Tag eine „gesalzene Klassenarbeit“ auf dem Programm gestanden. Aber dann kam es anders, die Schüler wurden aufgefordert, ihre sieben Sachen zu packen und sich auf eine Abreise vorzubereiten. Weil der Erste Weltkrieg im Frühjahr 1915 mehr und mehr seine Schatten auch auf Italien warf, fürchteten die Patres des Pallottinerordens um ihr Missionskolleg St. Patrizius und streckten ihre Fühler nach Deutschland aus, um dort ein neues Bildungszentrum zur Sicherung des eigenen Nachwuchses zu schaffen. Es wurde lange verhandelt, am 16. August 1915 war es dann soweit: In Bruchsal wurde das St. Paulusheim gegründet.

 

Rekordbesuch beim Jubiläums-Hausfest im St. Paulusheim

Zum 100-jährigen Jubiläum des St. Paulusheims Bruchsal spielte der Heilige Petrus dem Jubilar einmal mehr in die Hände und bescherte dem traditionellen Schul- und Hausfest rekordverdächtige Besucherzahlen. Der Innenhof war bis auf den letzten Platz gefüllt, als Weihbischof Michael Gerber (Freiburg) mit einer großen Ministranten- und Konzelebrantenschar zum Festgottesdienst einzog. Der große Schulchor unter der Leitung von Rainer Kneis sorgte für eine festliche musikalische Umrahmung der Feier.
Erstmals wurde P. Dieudonné Ondigui Mebenga SAC vorgestellt. Der junge Pallottiner aus Kamerun ......

1
Foto:
Den Festgottesdienst zum Jubiläums-Haus- und Schulfest im Innenhof des St. Paulusheims Bruchsal feierten Hausrektor P. Klaus Schäfer SAC, Weihbischof Michael Gerber, Vizeprovinzial P. Michael Pfenning SAC und der neuen Schulseelsorger P. Dieudonné Ondigui Mebenga SAC (v.l.n.r.) gemeinsam.
 

Auflösung unseres Gewinnspiels

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,
unten findet ihr die Lösung unseres Gewinnspiels. Die Gewinner werden beim Abschlussgottesdienst am 29.7.2015 in der Stadtkirche ausgelost.

 

Stell dir vor, es ist Krieg und Bruchsal ist davon betroffen..........

1Mit sehr unterschiedlichen Eindrücken verließen die Schülerinnen und Schüler der 8c den Bruchsaler Friedhof St. Peter. Dort hatten sie, angeleitet durch den Jugendreferenten des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge Herr Sebastian Steinebach, einen Lerngang über die Gräberfelder des 1. und 2. Weltkrieges gemacht und dabei auch Erinnerungssteine zum deutsch-französischen Krieg von 1870/71 entdeckt. Hier der gefallene „Held“ des 1. Weltkrieges, dort die gefühlt schmucklosen Steine für die Gefallenen des 2. Weltkrieges. Dies hinterließ bei allen einen bleibenden Eindruck und sorgte für große Betroffenheit, denn „der Krieg war nicht weit weg“. Eine Schülerin entdeckte ihren eigenen Nachnamen in der Liste der gefallenen Soldaten und „will (sich) nicht vorstellen, wie es der Familie ergangen ist, als sie erfuhr, dass ihr Angehöriger verstorben ist“. Die Jugendlichen waren betroffen von der Vielzahl der jugendlichen Opfer, die wenig älter als sie selbst ihr Leben lassen mussten. So mancher äußerte seine „Wut auf die Verantwortlichen“ und fand es an diesem sonnigen Vormittag „absurd, dass der Friedhof so schön war, wo doch so viel Grausamkeit hinter den Kriegsgräbern steckt“.
Vor dem Besuch des Friedhofes hatte Herr Steinebach in die Arbeit des Volksbundes eingeführt und über die europaweite (Jugend-)Arbeit dieses Verbandes gesprochen. Damit endete diese Unterrichtseinheit zum 1. Weltkrieg, die den Abschluss des Geschichtsunterrichtes der Klasse 8 bildete.

Beate Schott

 

100 Jahre Paulusheim - Buchneuerscheinung "Mehr als eine Schule"

Opulente Jubiläumsedition wurde in einer vielbeachteten Feierstunde präsentiert.

Foto:
Reiner Schmidt vom Verlag Regionalkultur übergibt das erste Jubiläumsbuch „Mehr als eine Schule“ im Rahmen einer Feierstunde im St. Paulusheim an Rektor P. Klaus Schäfer SAC und Schulleiter Markus Zepp.

Wer bei der Buchpräsentation in der vollbesetzten Aula des St. Paulusheims eine gängige Festschrift mit Grußworten und Werbeanzeigen zum Jubiläum „100 Jahre St. Paulusheim“ erwartet hatte, lag weit daneben. „Mehr als eine Schule“ lautet der Titel dieser wertvollen und opulent gestalteten Jubiläumsedition, die im repräsentativen Großformat und in festem Einband 312 Seiten mit 337 meist farbigen Abbildungen umfasst.
Reiner Schmidt als Geschäftsführer des Verlags Regionalkultur übergab in einer Feierstunde das erste druckfrische Exemplar an P. Klaus Schäfer SAC, den Hausrektor der pallottinischen Gemeinschaft, und an Markus Zepp, Schulleiter des Gymnasiums St. Paulusheim.

 

Neue Tore zum Jubiläum des St. Paulusheims

Der asphaltierte Hartplatz auf dem Gelände des St. Paulusheims Bruchsal ist ein umkämpftes Gebiet. Kaum ist der Gong zur großen Pause in den Fluren der Schule verhallt, stürmen bei schönem Wetter zahlreiche Schülerinnen und Schüler hinaus, um das begehrte Fußballfeld zu ergattern. Da der „bewegte Pausenhof“ der SMV, den Verbindungslehrern, der Schulleitung und der Elternschaft gleichermaßen ein wichtiges Anliegen ist, wurde beschlossen, neben den bestehenden zwei Fußballtoren zwei weitere Bolzplatztore anzuschaffen. Zum einhundertjährigen Jubiläum des St. Paulusheims erklärte sich freundlicherweise die Badische Beamtenbank bereit, die Kosten für die stabilen, vandalismussicheren Sportgeräte aus Edelstahl zu übernehmen. Seit den Pfingstferien stehen sie nun dank der großzügigen Unterstützung durch die Baufirma Schweikert (Familie Kaltenbach) fest verankert und gut gesichert auf dem Hartplatz.

 
 

Schulkonzert "rhythm is it"

Rückschau: rhythmisch-jazzige Wundertüte:

 

Bericht: Peter Sloterdijk zu Gast im St. Paulusheim

Der bekannte Philosph aus Karlsruhe kam zum Gespräch mit Schülerinnen und Schülern der Kursstufe
Sloterdijk
 

Comenius Begegnungswoche in Bruchsal 4.-8. Mai

Comenius

Es war eine ereignisreiche, arbeitsintensive, aber auch sonnige, wunderbare Comenius-Abschlusswoche.
Dank an alle, die in irgendeiner Weise mit dem Comenius-Projekt zu tun hatten und an unzähligen Stellen mitgearbeitet haben. So konnte die Woche zu einem tollen Erfolg werden.
Wer beim Abschlusskonzert gestern....

 

Nachbericht Podiumsgespäch "Wozu noch (christliche) BIldung?", BNN Nr. 88 vom 17. April 2015

P-D
 

Die ganze Schule gratuliert

OStDAm Dienstag, 24.03.2015, wurde dem Schulleiter des Gymnasiums St. Paulusheim, Markus Zepp, in einer Dienstversammlung nach 2 ½ Jahren Leitung offiziell der Titel Oberstudiendirektor verliehen. Der Stiftungsdirektor der Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg, Dietfried Scherer, ließ es sich nicht nehmen, persönlich nach Bruchsal zu kommen, um Herrn Zepp die Ernennung auszusprechen und die vom Kultusminister unterzeichnete Urkunde vor dem Lehrerkollegium und den Mitarbeitern zu überreichen.

 

Info Kurswahl für die Klassen 10

1
 

Rückblick: YES-JAZZ Konzert

Paulusheim Bigband erntete großen Applaus beim schulübegreifenden Konzert YES JAZZ im Bürgerzentrum Bruchsal
 

Jubiläumsjahr „100 Jahre Pallottiner in Bruchsal – 100 Jahre St. Paulusheim“

haus1

Moderne Architektur exemplarisch

Hans Herkommer-Ausstellung (1887-1956) im St. Paulusheim

Hans Herkommer (1887-1956) gilt als einer der bedeutendsten deutschen Architekten des Expressionismus und der Moderne.
Der in Schwäbisch Gmünd geborene Schüler von Paul Bonatz realisierte mit dem Bau des St. Paulusheims auf dem Klosterberg in Bruchsal einen seiner prominentesten Bauten. Seinem Schaffen, das von der Pfarrkirche St. Michael in Saarbrücken bis zur „Villa Glaeser“ in Kaiserslautern reicht, ist eine Ausstellung gewidmet, die ab sofort in den Räumen des St. Paulusheims (Huttenstraße 49) zu sehen ist.

Die Architektur-Fakultät der Universität Kaiserslautern entwickelte unter der Leitung von Prof. Dr. Matthias Schirren diese sehenswerte Zusammenstellung von Modellen, Schautafeln und Erläuterungen im Hinblick auf Herkommers Beiträge zur Materialästhetik, Konstruktion und Städtebau. Anlass für diese prominente Ausstellung in Bruchsal sind einerseits das Jubiläumsjahr „100 Jahre St. Paulusheim Bruchsal“, andererseits die Heimattage in Bruchsal, zumal das im Krieg unzerstörte Gebäude einen besonderen Wert für Bruchsal und die Region darstellt.

Ermöglicht wurde die Ausstellung durch die Bruchsaler Bildungsstiftung und die Erzbischof-Hermann-Stiftung der Erzdiözese Freiburg.

Impressionen von der Eröffnung der Ausstellung am Pallottitag 25.1.2015
 

Koch AG zu Besuch bei Drei-Sterne-Koch Claus-Peter Lumpp in Baiersbronn

Sternekoch gibt heiße Tipps

Koch AG in Baiersbronn
 

Steinzeit im Schloss erleben – Geschichtsunterricht zum Anfassen und Mitmachen

Impressionen von der Führung durch das Bruchsaler Schloss und die dortige Ausstellung zur Jungsteinzeit, eingefangen von der Geschichtslehrerin der 6b, Frau Schott: „Wie viel Gold ist im Bruchsaler Schloss verarbeitet?“ Die Antworten reichen von zwei Packungen Mehl bis zur Größe eines kleinen Hauses. Die richtige Lösung lautet: eine Tafel Schokolade....

 

Arbeitsgemeinschaften

 
 
Willkommen