Privates Gymnasium St. Paulusheim, Bruchsal
 
Privates Gymnasium St. Paulusheim, Bruchsal

Kulturreihe 2015-16

Rückschau: Bruchsaler Bildungsforum am 14.11.2015

Facebook, WhatsApp und Co...

 

"Vernunft der Versöhnung"- Presseecho und Bilder der Kinkel-Lesung

 

Pater Klaus Schäfer will mit Halb- und Unwahrheiten aufräumen

„Organspende ist ein Geschenk“

 

"DESTINY AFRICA CHILDREN CHOIR" aus Uganda zu Gast am St.Paulusheim

1“Destiny Africa“ ist der Chor des Kampala Childen Center (KCC) in Uganda. Durch die Musik geprägt von Tanz und Percussion erzählen die jungen Sängerinnen und Sänger ihre eigene afrikanische Geschichte von Hoffnung, die Ihr Leben verändert hat. Das KCC wurde 2005 mit der Idee gegründet, Kinder aus Uganda eine Heimat, eben aber auch eine Stimme zu geben.

https://vimeo.com/86061073
(Live Mitschnitt mit Percussion)
https://vimeo.com/76521024 (Albumsong mit Musikvideo)
https://www.youtube.com/watch?v=hCj1unu88ug (10 Downing Street)
https://www.youtube.com/watch?v=mQdbUKwVcM8 (A cappella)
https://www.youtube.com/watch?v=jMQhl6p7-8Y (A cappella)

 

Adventskonzert mit PROVOCAL

Weihnachtliche Chormusik von Klassik bis Pop - mit den Klassen 5a, 5d, 6d, 9c und dem Meisterchor ProVocal Münzesheim / Meisterchor
erklang am 2.12.2015 in der Kapelle St. Paulusheim
 

Sonntag, 11. Oktober 18:00 - Kapelle St.Paulusheim

Chorkonzert der "capella sagittaria"

Heinrich Schütz: MUSIKALISCHE EXEQUIEN - Johann Hermann Schein: SELIGPREISUNGEN

Schütz, Schein und Scheidt – den drei großen „Sch“-Komponisten des deutschen Frühbarock, nahezu gleichaltrig, Kollegen und Freunde zugleich, war das Konzert der capella sagittaria gewidmet, das in der akustisch vortrefflichen Kapelle des St. Paulusheims als weiterer Akzent im Jubiläumsjahr „100 Jahre St. Paulusheim Bruchsal“ stattfand. Hauptwerk des gut besuchten Abends waren die 1635 entstanden „Musikalischen Exequien“ von Heinrich Schütz.

 

Kulturreihe 2014-15

Vorträge

Der bekannte Philosph aus Karlsruhe kam zum Gespräch mit Schülerinnen und Schülern der Kursstufe

Bericht: Peter Sloterdijk zu Gast im St. Paulusheim

Sloterdijk
 

Nachbericht Podiumsgespäch "Wozu noch (christliche) BIldung?", BNN Nr. 88 vom 17. April 2015

P-D
 

Was ist Bildung - was ist ein gebildeter Mensch?

Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski

Zaborowski(Lehrstuhl für Geschichte der Philosophie und philosophische Ethik an der philosophisch-theologischen Hochschule der Pallottiner in Vallendar)
Im Zentrum des Vortrages stand das Höhlengleichnis von Platon, welches der Philosoph interpretierte und auf die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler heute übertrug. Viele Nachfragen und Diskussionsbeiträge der Schülerinnen und Schüler der Kursstufe 1 zeigten die Bedeutsamkeit und Aktualität des Themas.

 

Themenvormittag zu Hirntod und Organtransplantation

OrgantransplantationIn Deutschland setzen jährlich etwa 11 000 schwer kranke Menschen ihre Hoffnung in die Transplantation eines Organs. Die Transplantationsmedizin konnte in den zurückliegenden Jahren weitere Fortschritte in Operationstechnik und Überlebenschancen verzeichnen. Gleichzeitig sank die Zahl der transplantierten Organevon über 4000 im Jahr 2011 auf etwas über 3200 im Jahr 2013 (www.dso.de). Zahlreiche Skandale führten zu einer großen Verunsicherung potentieller Spender. Einerseits möchte man sterbenskranken Menschen helfen, aber ist man tatsächlich bereit zur Organentnahme am Ende des Lebens? Auch wenn man weiß, dass dies nur unter derVoraussetzung des Hirntodes geschieht, so tauchen erneut Fragen auf: Was bedeutetHirntod? Ist man wirklich tot trotz schlagendem Herzen? Politik und Gesellschaft bemühen sich verstärkt um Aufklärung und machen Werbung für Organspende, für ein Thema, das uns alle angehen kann. Um eine qualifizierte Auseinandersetzung mit diesem Problematik zu ermöglichen, luden Schulleitung und die Fachschaften Religion die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10­12 zu einem Themenvormittag ein, der sich ganz den Fragen um Hirntod und Organtransplantation widmete. Fachkundige Experten waren Pater Klaus Schäfer SAC, der sich als Klinikseelsorger und Fachbuchautor intensiv mit diesen Fragen auseinandersetzt, sowie Peter Hellriegel, der nach einer erfolgreichen Lebertransplantation sehr bewegend vom Leben als Schwerkranker und vom „neuen“ Leben nach der Operation berichtete. Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler verfolgten interessiert die Beiträge und ließen durch ihre Nachfragen erkennen, wie wichtig eine vernünftige Auseinandersetzung mit diesem aktuellen Thema ist. B. S.

Do, 10. April 2014 - 19:00 Uhr / Aula

Pater Schäfer Vortrag von Pater Klaus Schäfer SAC, seit 1999 Klinikseelsorger des Vincentius-Krankenhauses, spricht zum aktuellen Thema "Hirntod und Organspende". Das  Thema ist hochbrisant und umstritten. Ist ein Hirntoter wirklich tot? Oder wird unter dem Deckmantel der Nächstenliebe bei Organspenden getötet?

BuchPallottinerpater Klaus Schäfer hat sich tief in die Materie eingearbeitet, gelesen, recherchiert und hat kritisch Presse, Internet und Fernsehsendungen zum Thema Organspende unter die Lupe genommen. In zwei Büchern fasst er sein gesammeltes Wissen zusammen. Er will aufklären, fehlerhafte Darstellungen, Verdrehungen von Sachverhalten und Halbwahrheiten klarstellen.
Portrait Pater Schäfer >>> http://www.fuers-leben.de
Interview >>> "Krankenhausseelsorger Pater Klaus Schäfer räumt Ängste zum Hirntod aus"

Vortrag über Afghanistan

"Wenn man das überstanden hat, dann übersteht man alles…“

1Vortrag über Afghanistan für die 10. Klassen
Am Montag, den 3. Juni 2013, stand für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen in der vierten und fünften Stunde etwas Besonderes auf dem Programm. Herr Aziz Baray, ein Afghane, der 1984 nach Deutschland kam und nun als Ingenieur für eine große deutsche Firma arbeitete, besuchte unsere Schule und erzählte den Schülern aus seiner Kindheit und Jugend in diesem Land.

Rückblick: Vortrag von Markolf Niemz

sommer
 

Benefizkonzerte für die Renovierung der historischen Aula

27. und 28.12. 2014: (mit Arien und Ensembles aus "Zauberflöte" und "Fledermaus")

Fest der Sinne: kulinarischer Opernabend fand großen Beifall

kulinarischer OpernabendKulinarische & musikalische Genüsse zu Carl Zellers „Vogelhändler“, Giuseppe Verdis „La Traviata“ und Franz Léhars „Land des Lächelns“ mit einem köstlichen Vier-Gänge Menü von Küchenmeister Sven Höhn. Zu diesem Hochgenuss der Sinne fanden sich rund 60 Gäste im Speisesaal des St.Paulusheims ein.
Das Ensemble des Abends verzauberte die Gäste mit einem fabelhaften Auftritt in ständig wechselnden Szenen und Kostümen. Jens Skibbe, Stefan Degen und Katja Neubehler beschenkten das Publikum mit einer kurzweiligen, sängerisch wie schauspielerisch überzeugenden Darbietung.

 

Samstag 25.April 2015 - ein Fest für Gaumen und Ohren

Kulinarischer Opernabend mit Zauberflöte

Vier kulinarische Gänge und dazu die schönsten Szenen aus Mozarts Zauberflöte werden serviert bei einem außergewöhnlichen kulinarischen Opernabend am Samstag, 25. April ab 18 Uhr im historischen Speisesaal des St. Paulusheims in Bruchsal (Huttenstraße 49, Parkplätze im Innenhof).

  • Flyer
    (PDF-Datei - 513 KB)
 

Universitätschor Heidelberg konzertiert im St. Paulusheim

Der Kammerchor „Camerata Carolina“ der Universität Heidelberg präsentiert unter der Leitung von Professor Franz Wassermann in der Hauskapelle des St. Paulusheims Bruchsal Chorwerke der Romantik.Wie ein Blumenstrauß ist das Konzert des Kammerchors „Camerata Carolina“ der Universität Heidelberg am Sonntag, 12. Oktober um 18 Uhr in der Hauskapelle des St.Paulusheims Bruchsal (Huttenstraße 49, Parkplätze im Innenhof) gestaltet: vielfarbig, doch nicht grellbunt; abwechslungsreich, doch nicht ohne Grundidee. Sein Leiter, Prof. Franz Wassermann, hat musikalische Werke der französischen und der deutschen Romantik zusammengestellt, entstanden in einem Zeitraum von nahezu 100 Jahren. Schon das früheste der Werke, Schuberts „Salve Regina“, zeigt die Besonderheiten der romantischen Musik: ihre Expressivität, ihre harmonische Wandlungsfähigkeit und ihre Vorliebe für das mystische Piano.
Die Camerata Carolina hat im Juli des Jahres am Weltchorwettbewerb in Riga teilgenommen; unter den 211 Chören aus aller Welt in der Open Competition kam sie mit ausgezeichneten Wertungsergebnissen auf Platz sechs - in der am stärksten umkämpften Kategorie „Kammerchor“ sogar auf Platz drei - und erhielt ein Golddiplom. Der Eintritt ist zu diesem Konzert ist frei, um Spenden für die Renovierung der historischen Aula wird gebeten.

 

Rückblick Funcoustic Open Air

Zwei akustische Gitarren, Percussion Instrumente, drei Gesangstimmen, sowie jede Menge Spaß: mehr brauchten die drei Jungs von Funcoustic nicht um die größten Rock- und Popsongs der letzten vierzig Jahre auf die Bühne zu bringen.Unplugged-Musik vom Feinsten boten an diesem Abend Jens Bohmüller (Gitarre, Mandoline, Gesang), Bernd Schubach (Percussion, Gesang) und Ulrich Haßfeld (Gitarre, Gesang). Die Musiker begeisterten mit ihren Songs von Eric Clapton, den Eagles, Bon Jovi, Bruce Springsteen, Santana, oder Jethro Tull,den Doobie Brothers, Sting und vielen anderen das Publikum. Unser Dank gilt den Mitwirkenden und den zahlreichen Spendern; der Erlös aus diesem Benefizkonzert wird in die Renovierung unserer historischen Aula fließen.

 

Benefizkonzert für die Renovierung der historischen Aula am 17.Juli 2014

Mozart im St. Paulusheim: Impressionen aus "Figaros Hochzeit"

 

Benefizkonzertreihe zur Renovierung der historischen Aula

Musikalischer Kaffeeklatsch im Refektorium des St. Paulusheims am 18.05.14

Trotz des schönen, sonntäglichen Wetters trafen sich 150 Besucher zu einem etwas anderen Konzert von Schülerinnen, Schülern und Lehrern unserer Schule. Bei leckerem, selbstgebackenen Kuchen und duftendem Kaffee wurden die Zuhörer fast zwei Stunden während der Kaffeezeit musikalisch unterhalten. Die Bandbreite der hochwertigen Darbietungen reichte von Chopin bis hin zu einem Stück aus Disneys „Aristocats“. Dass die Schüler ein außerordentliches Talent besitzen, konnten die Zuhörer hören und sehen. So spielten von Georg Philipp (Klasse 6) über Sophia Knebel (Klasse 9) bis hin zum Hornquartett (Kursstufe) Schüler aus allen Stufen unserer Schule. Mit Frau Gradl, Herrn Degen und Herrn Kehrer zeigten auch Lehrer unserer Schule ihre musikalische Vielfältigkeit.
Am Ende des Konzerts wurde fleißig für die Renovierung der Schulaula gespendet, wofür sich unser Schulleiter Herr Zepp herzlichst bedankte. Wer weiß, vielleicht kann schon in absehbarer Zeit ein solch schönes Programm in der renovierten, historischen Aula stattfinden?
(Fabian Kehrer)

 

Hochkarätiger Auftakt der Benefizkonzertreihe am St. Paulusheim

"Wer Schmetterlinge lachen hört"

 

Schulkonzerte

Schulkonzert "rhythm is it"

Rückschau: rhythmisch-jazzige Wundertüte:

 

Zauberhaftes Konzert im Innenhof

Magische Musik beim Sommerkonzert des Gymnasiums St. Paulusheim

Orchester und Chöre des Gymnasiums St. Paulusheim feierten Premiere: Zum ersten Mal wurde der Innenhof der Schule für das Sommerkonzert genutzt. Eine Entscheidung, die sich auszahlte. Bei angenehmen Temperaturen und einer Eistüte (ein Eismann wurde eigens engagiert) genossen die etwa 300 Zuhörer ein Konzert rund um Zauberei und Magie in der Musik.
Den Anfang machte der Kleine Chor, der unter der Leitung von Rainer Kneis populäre Songs zum Besten gab. Schwungvoll und mit sichtlich großer Freude traten die Schüler der Unterstufe auf und kombinierten ihre Lieder zum Teil mit kleinen Tanzeinlagen. Es folgte der etwa 60 Schülerinnen und Schüler starke Große Chor. Rainer Kneis hatte die beliebtesten Melodien der Rockgruppe Queen eigens für seinen Chor arrangiert und begleitete diesen am Klavier durch 20 Minuten Welthits. Wer genau hinsah, bemerkte, dass sich bei „We are the champions“ oder “Bohemian Rhapsody” weit mehr als die 60 Lippenpaare der Sängerinnen und Sänger auf der Bühne bewegten. So mancher im Publikum sang im Stillen jede Textzeile mit und war vermutlich versucht aufzuspringen und „don’t stop me now“ zu skandieren – so mitreißend war die Performance des Chors.

 

Großes Weihnachtskonzert des Gymnasiums St. Paulusheim

Foto: Mehr als 250 Mitwirkende gestalten das Weihnachtskonzert des Gymnasiums St.  Paulusheim in der Josefskirche Bruchsal und stimmen auf Weihnachten ein.Am Montag, 21. Dezember fand um 19 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Josef in Bruchsal das Weihnachtskonzert des Gymnasiums St. Paulusheim Bruchsal statt. (Philippsburger Straße Es wirkten alle Musikensembles der Schule mit: Chöre, Big Band, Orchester, Brass-Ensembles.

 

Musikalische Einstimmung auf Weihnachten

Konzert des St. Paulusheims in der Pfarrkirche St. Josef

Ein außergewöhnliches Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche St. Josef, die ausreichend Platz für die fast 250 am Konzert beteiligten Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und den zahlreichen Gästen bot, bildete in diesem Jahr erstmals den Abschluss des Jahresprogramms. Zum ersten Mal eröffneten Klassenensembles

 
Paulusheim Bigband erntete großen Applaus beim schulübegreifenden Konzert YES JAZZ im Bürgerzentrum Bruchsal

Rückblick: YES-JAZZ Konzert

 

- Chorkonzert mit "PRO VOCAL" -

Mi, 13.05.2015: "A Time for Everything"

  • mitbeteiligt waren die Klassen 8b und 8c
  • Piano und Leitung: Matthias Böhringer

 

Schulorchester zu Gast im EU Parlament

St. Paulusheim in der europäischen Kommission

Das sinfonisch besetzte Orchester des Gymnasiums St. Paulusheim Bruchsal besuchte auf Einladung von EU-Kommissar Günther Oettinger die belgische Hauptstadt Brüssel. In der pulsierenden Metropole mit internationalem Flair befinden sich zentrale europäische Einrichtungen, deren Besuch auf dem vollen Programm der jungen Orchestermusiker stand.

Europa-Matinee: Schulkonzert am 3.Okt. 2014

1Das sinfonisch besetzte Schulorchester des Bruchsaler Gymnasiums St. Paulusheim präsentiert am Tag der Deutschen Einheit ein Europa-Konzert. Die Matinee-Veranstaltung beginnt am Freitag, 3. Oktober um 10.30 Uhr im Refektorium des St. Paulusheims (Huttenstraße 49, Parkplätze im Innenhof).
Mit diesem Auftaktkonzert stellt das Orchester sein Programm vor, das die jungen Musiker in der Folgewoche auf Einladung von EU-Kommissar Günther Oettinger und dem Europaabgeordneten Daniel Caspary während der Konzertreise in Brüssel spielen werden.

St. Paulusheim und Sie sind diese Woche im Programm von KraichgauTV zu sehen.
EUROPAKONZERT - http://www.landfunker.de/ktv/detail.php?rubric=2&nr=62869

 

Schuljahreskonzert

BigbandAm Mittwoch, 25. Juni 2014 fand im Speisesaal des St.Paulusheims das Schulkonzert statt. Die verschiedenen Ensembles und musikalischen Arbeitsgemeinschaften zeigten, was sie im Laufe des Schuljahres erarbeitet haben. Zu hören waren das Orchester, das Brass-Ensemble, Großer und Kleiner Chor, Big Band.

 

Theater

Die Theater AG des Gymnasiums St. Paulusheim präsentierte:

WILLI TELL – die wahre Geschichte

Ein Theaterstück sehr frei nach Friedrich Schiller und C.H. Müller
 

Bruchsaler Bildungsstiftung und Stiftung "Gedenken und Frieden" des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge sponsorten Theateraufführung

"Weltenbrand" begeisterte Zuschauer

Weltenbrand"Weltenbrand" thematisiert den Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor hundert Jahren, der durch eine bis dahin nicht gekannte Mobilmachung an Ressourcen gekennzeichnet war. Etwa 15 Millionen Menschen verloren in diesem ersten "modernen" Krieg ihr Leben. Die hochkarätige Theaterinszenierung, die sich an die 10. Klassen und die Kursstufe 1 wandte, war eine Collage aus Text-, Musik-/Klang- und Bildelementen sowie Passagen des expressionistischen Romans „Heeresbericht“ von Edlef Köppen, die mit der Lyrik August Stramms, Briefen von Soldaten, Alltagssituationen und Fragmenten offizieller Militärkommuniqués kontrastiert wurden.
Unser Dank gilt der Organisatorin der Aufführung, Frau Schott, sowie unseren Sponsoren, der Bildungsstiftung Bruchsal und der Stiftung "Gedenken und Frieden" des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge.

 

Die Theater-AG des St.Paulusheims präsentierte:

"Irren ist mörderisch"

Irren ist mörderischAm Dienstag, den 3.Mai 2016 präsentierte die Theater-AG des St.Paulusheims die Kriminalkomödie "Irren ist mörderisch" unter der Leitung von Monika Gradl und Almut Fuchs. Die Verwicklungen in einer Nervenheilanstalt, die mit diversen Todesfällen einhergingen, sorgten für einen kurzweiligen Abend. Am Montag, den 9.Mai 2016 war das Stück nochmals innerhalb der Theaterwoche am Sandkorn-Theater Karlsruhe zu sehen. Dank an die hervorragenden Schauspieler und die engagierten Kolleginnen.

Die Theater Ag des St.Paulusheims spielte MOMO

 
Schule aktiv Kulturreihe
St. Paulusheim
Aktuelle Termine

Mo, 23.10.2017
Mi, 25.10.2017
Sa, 28.10.2017
- So, 05.11.2017

Mi, 20.12.2017
Fr, 22.12.2017
- So, 07.01.2018


 alle Termine anzeigen
Suche